Neumond im Zeichen Löwe am 16.08.2023: „Lebe mutig, sei kreativ!“

Am 16.08.2023, 11:36 (Hamburg), findet der Neumond im Zeichen Löwe statt. Dieser befindet sich in Konjunktion zu Lilith und zur rückläufigen Venus, welche sich ebenfalls derzeit beide im Löwe Zeichen aufhalten. Diese geballte Konstellation steht zugleich im Quadrat zu Uranus im Zeichen Stier und ist damit ein zutiefst transformierender Moment, welcher, wenn er genutzt wird, am Ende mit einer Wiedergeburt belohnt. Gerne möchte ich euch mit diesem Blogeintrag dazu ermutigen, diese kosmische Chance zu nutzen. 

Das Zeichen Löwe ist die Urmutter der Kreativität. Somit weckt diese Neumondkonstellation deinen Wunsch nach Selbstentfaltung und deine Sehnsucht danach, deinen Platz in der Welt zu finden. Wenn du bereit bist, dann kannst du jetzt wirklich Neues in die Welt bringen und alte Zöpfe abschneiden. Dazu brauchst du weder die Erlaubnis, noch besondere Auszeichnungen. Alles, was es braucht, ist, dein Wagnis, dein eigenes Abenteuer einzugehen. Hierbei werden dir bisherige Prägungen bewusst und du hast die freie Wahl, ob du diesen weiter treu bleiben magst oder ob du für dich die Freiheit wählen willst, um nach deiner eigenen Bestimmung zu leben. 

Wenn ich meine Klientinnen und Klienten frage, was sie über das Zeichen Löwe wissen, dann ist das erste meist die Dominanz und die Egozentrik, die ihnen dazu einfällt. Der Wunsch nach Bewunderung und Aufmerksamkeit kommt dann gleich im Schlepptau. Es ist der Respekt und zugleich ein peinliches Berührtsein, was oftmals mit der Löwe-Energie einhergeht. Doch dieses Zeichen beinhaltet weitaus mehr und führt uns postwendend zur Demut gegenüber der eigenen Lebenskraft und ihren Gesetzen. Im Löwezeichen steckt all unser Mut, mit dem wir uns auf die Bühne des Lebens wagen und uns ausprobieren. Wir wollen unser Abenteuer leben und uns hierbei den auftauchenden Höhen und Tiefen stellen. Der Gewinn ist immer wieder, dass wir einfach nur dabei sind und uns und unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Lebendigkeit besteht darin, dass ständig neue Impulse in uns darauf warten, ausprobiert zu werden und, dass es eine Verschwendung an Ressourcen ist, wenn wir an gescheiterten Projekten und Beziehungen festhalten, ebenso, wenn wir versuchen, bereits Erreichtes oder einen Sieg festhalten zu wollen. Kein anderes Zeichen ist so großherzig und würdevoll wie der Löwe. Dieses Zeichen bringt Wärme, spielerische Freude und den Humor im Menschsein in unser Leben. 

Nicht nur Menschen, welche im Sternzeichen Löwe geboren sind, haben diese Energie in sich zur Verfügung. Jede und Jeder von uns hat einen Lebensbereich im persönlichen Horoskop, welcher mit diesem Sternzeichen verbunden ist. Dieser fordert uns mit der aktuellen Konstellation damit heraus, dass wir unser Abenteuer wagen und uns von bisherigen Fesseln an dieser Stelle befreien. Für mich persönlich ist das Zeichen Löwe wie eine Farbexplosion. Gegen diese können wir uns wehren und versuchen diese überschießende Energie kontrollieren oder bestimmen zu wollen, oder wir beginnen zuzulassen, dass sich in dem Lebensbereich, in dem sich diese Ausdruckskraft befindet, immer wieder unsere Schöpfungskraft sichtbar wird. Oder besser gesagt, sichtbar werden möchte. Denn solange wir versuchen, diese Kraft in eine bestimmte Form pressen zu wollen, wir uns selbst peinlich sind mit unseren spontanen Regungen, bleiben wir im Machtkampf mit uns selbst hängen. Dann fühlen wir uns ständig unter Druck, haben das Gefühl, dass wir nie genügen und es immer Irgendjemanden oder Irgendetwas gibt, was größer, stärker, oder schöner ist als wir. Es ist dann das ewige Sichmessen und Vergleichenmüssen, die Beste oder der Beste sein zu müssen, um sich einen Platz auf der Bühne des Lebens zu erobern. 

Mit der Venus, welche sich derzeit im Zeichen Löwe befindet, werden wir mit unserem Anspruchsdenken konfrontiert. Jedoch auch damit, wie wir sein wollen und wie wir von unserem Umfeld wahrgenommen werden wollen. Mit Lilith im Zeichen Löwe begegnet uns der eigene Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, wenn es um unsere Kreativität geht. Die Themen, welche damit an die Oberfläche gespült werden, sind Scham und Würde, Wut und Rachsucht, welche mit Verletzungen und Demütigungen im Sichtbarwerden unserer Ausdruckskraft verbunden sind. 

Also all die Momente, in denen wir uns verschenkt haben, alles gewagt haben und vielleicht tief gefallen sind und alles verloren haben, werden gerade in uns freigelegt. Damit einher gehen die größeren und kleineren Demütigungen, welche wir erfahren haben, wenn wir unreflektiert einfach nur im Sein waren. Diese haben in uns die Vorsicht geweckt, damit wir bloß nicht wieder in eine solch peinliche Lage kommen. Wir haben uns an dieser Stelle ein Schutzschild zugelegt, welches im Heute oftmals mehr behindert, als dass es uns nutzen würde. Es fühlt sich nach innerem Gefängnis an und macht uns eng, sobald ein Funke Lebendigkeit in uns nach oben drängt. Damit fühlen wir uns im Zwiespalt zwischen Wollen und Geschehenlassen. Also die Angst, den Anstoß zu wagen, solange wir nicht sicher gehen können, dass sich die alte Erfahrung nicht wiederholt. Meine eigene Erfahrung ist die, dass es an dieser Stelle keine Sicherheit gibt. Einzig der Moment, in dem es ein Zulassen all der Befürchtungen und ein Zulassen all der Hoffnung gibt, schenkt die Befreiung und den Mut zum Risiko Menschsein.

Also, was wäre, wenn du dich dazu entscheiden könntest, den spontanen kreativen Impuls, welcher gerade auftaucht, nicht zu zensieren, weil er vielleicht nicht in deine Vorstellung und deine Erwartung passt? Was wäre, wenn du dich dazu entscheiden könntest, dass du dir selbst die Anerkennung schenkst, völlig unabhängig davon, ob aus deiner Idee, aus deinem Impuls, etwas wird oder nicht? 

Was wäre, wenn du zulassen könntest, was gerade jetzt möglich ist, ohne zu hinterfragen und verstehen zu müssen, was gerade passiert? Was wäre, wenn dir das nicht peinlich wäre, dass du gerade unwissend und unreflektiert bist? Was wäre, wenn du bereit wärest, dich in diesem Moment einfach zu verschenken? Und zuletzt: Was wäre, wenn du erst dann verstehen und sehen könntest, worum es gerade jetzt geht? 

Fühlt sich das lebendig für dich an? Oder übernimmt gerade schon wieder dein Kopf die Regie und du fragst, wozu das nützlich sein sollte? 

Unabhängig davon, welche Regungen diese Fragen gerade in dir auslösen, bist du mittendrin im Farbeimer der Löwe-Energie. Erlaube dir, hinein zu plumpsen in deine innere Farbvielfalt und vertraue darauf, dass am Ende die richtige Mischung herauskommt – immer wieder neu! Erlaube dir, dass es nicht wichtig ist, wie perfekt das Resultat ist, sondern wie genial es ist, dass die Ressourcen in dir für ein erneutes Ausprobieren unerschöpflich sind…

Was denkst du? Wäre das nicht wunderbar… 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 − 2 =